Jun 05 2013

Wolfsrudel und Neoliberalismus

(Adam) Smith wäre es aber nie eingefallen, dem blinden Egoismus das Wort zu reden. Soll der Mensch auch kein Haustier sein, plädiert er doch nicht für die Gesellschaft als Wolfsrudel (…),

schreibt Morgenländer. Na ja!? Spätestens seit den Chicago Boys wissen wir, dass es in so manchem Wolfsrudel sozialer zugeht als in neoliberal orientierten Gesellschaften.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben